Dixie-Reise Mai 2018

Es erwarten Sie gesellige Tage in Italien mit Dixie live und vielen Highlights. » mehr Infos & Buchung

Suchen:

Aus der Presse

„Der Hämme“ ist „Helle“ – August 2017 Regio Magazin

Helmut Dold reißt was, mit Musik und mit Witzen

 

Von Pascal Cames

Seine Augen leuchten, sein Lachen dröhnt. Helmut Dold (Jahrgang 1958) ist ein Phänomen. Seit er 18 ist, lebt er von seiner Kunst als Musiker und Entertainer. „Wenn die Litt lachen, bin ich glücklich.“ Jetzt gibt es wieder Gelegenheiten fürs Glücklichsein, „Der Hämme“ wie sich Dold nennt, hat gerade sein drittes Buch mit Witzen veröffentlicht und stellt es derzeit in der Region vor. Wenn ein Foto geknipst werden soll, dann natürlich mit dem Instrument, in diesem Fall Trompete. In die ist er geradezu verliebt, seit er ein Knäckes war. Also Foto! Er nimmt das Instrument aus dem Koffer und hält es an den Mund, bewegt die Finger, bläst aber nicht wirklich hinein. Dann blitzt es auf in seinen Augen und er spielt ein Solo über die Dächer von Offenburg. Die Leute auf der Terrasse applaudieren. Hallo Helmut! Helmut Dold alias „Der Hämme“ ist in der Ortenau bekannt wie ein bunter Hund, aber dank seiner witzigen Art nicht nur dort, schließlich ist er auch noch Autor von Witzebüchern. Kein Witz, sein Debüt verkaufte sich mehr als 22.ooo-mal. Und das mit einem schwäbischen Verlag im Rücken.

Weiterlesen

Viehmäßig glücklich und saukomisch – Juni 2017 Badische Zeitung

De Hämme präsentiert seine neuen Witze und Geschichten im Roten Haus in Neustadt.

 

Von Heidrun Simoneit

TITISEE-NEUSTADT. Eigentlich ist er Trompeter, unterrichtet an einer Freiburger Musikhochschule, doch sein Herz gehört dem Witz, genau dosiert und in Mundart erzählt. Seine Witze sind wie Hämmer, zünden wie Raketen und sorgen sofort für gute Laune: Helmut Dold (De Hämme), ein badisches Urgestein aus Lahr, stellte im Roten Haus in Neustadt sein drittes Buch vor. Hämmes Hämmer, neue Witze und Geschichten, (mit Zeichnungen von Björn Locke) brachte die humoristische Sonne ins verregnete Neustadt, so das Fazit der Besucher.

 

D’ Tochter vom Becke Sepp sitzt im Wohnzimmer und macht a Kreuzworträtsel. Plötzlich stockt sie un frogt: „Du, Babba! Lebensende mit drei Buchstaben?“ De Sepp ganz locker: „Ehe!“ So kann’s gehen im Laufe der gemeinsamen Jahre. Die kleine, meist ältere Fangemeinde im Buchladen schmunzelte oder lachte herzhaft über Dolds Witze, Schmunzler und G’schichtli midde ussem Läwe – oft scheen deftig. Alles und jeder bekam von Dold sein Fett weg, auch das Thema Sex fehlte nicht. Doch anders als manch seiner Kollegen rutschte Dold nie ins unangenehm Peinliche ab. Das sei ihm und seinem Verlag auch wichtig, betonte der Sohn eines Metzgermeisters: „Keine Angst, die Witze sind harmlos. Ich erzähle einen und beobachte, wie Sie reagieren.“ Weiterlesen

Herbolzheimer Torhaus lacht mit „Hämme“ – Mai 2017 Wochenzeitung Breisgau Kurier

Lesung – Helmut Dold stellt auf Einladung des Kulturkreises sein drittes Witze-Buch vor

 

Von Julia Göpfert

„Die Bürgermeister mögen mich zwar gern, aber nicht wenn man mich öfter in der Zeitung sieht als sie“, verkündete Helmut Dold, genannt „Hämme“ zu Beginn seiner Lesung im Herbolzheimer Torhaus seinem Publikum. Daher ließ er sich zur Sicherheit auch gleich gut gelaunt mit Ernst Schilling ablichten, um sich – so meinte er – die Gunst des Herbolzheimer Rathauschefs auch zukünftig zu sichern.

 

Der Kulturkreis Herbolzheim unter Leitung des Vorsitzenden Martin Österle und Werner Bürk von der Buchhandlung Bücherwurm hatten die Vorlesung zu Dolds neuestem Buch „Hämmes Hämmer“ (Silberburg-Verlag) organisiert. Die Veranstaltung war gut besucht – gleich zwei Mal mussten die Veranstalter den Saal um neue Stuhlreihen erweitern, damit alle Besucher Platz hatten. Auch über ein gut gelauntes Publikum durfte sich „Hämme“ freuen. Es waren nicht alleine die Witze selbst, die für so viel Ausgelassenheit im Saal sorgten, sondern vor allem Dolds unvergleichliche Art, mit denen er sie im breiten Schuttertäler Dialekt vorträgt. Stillstehen kommt für ihn nicht infrage und seine spezielle Mimik und Gestik unterstreichen die Botschaft seiner Witze und bringen sie erst richtig zur Geltung. Weiterlesen

Begeisternder Konzertabend bei „Zellkultur“ – April 2016 Schwarzwälder Bote

Trio mit Helmut Dold musizierte im voll besetzten Kulturzentrum

 

Von Gisela Albrecht

Zell a.H. „Wir machen Musik, da geht Euch der Hut hoch…“, versprach Helmut Dold in seiner Begrüßung dem Publikum. Und er hat Wort gehalten: Der Start in die neue „Zellkultur“-Versanstaltungsreihe hätte besser nicht sein können. Das Publikum klatschte immer wieder frenetisch Beifall.

 

In glänzender Musizierlaune präsentierten sich Helmut Dold sowie Philipp und Claudia Moehrke mit viel Gesang zu virtuosem Klavierspiel und Trompetenbegleitung. Vor allem mit witziger Moderation und kleinen Anekdoten zwischen den Musikstücken wusste Helmut Dold sein Publikum auf das Beste zu unterhalten. Als Kenner der badischen Lebensart, des Zeller Städtles und persönlicher Bekanntschaften aus dem Publikum sprang der Funke der Besucher zu ihm gleich über. Besonders die Frauen umwarb er mit viel Charme. Claudia Moehrke spielte mit ihrem Mann Philipp Moehrke die Facetten eines Ehelebens auf der Bühne gekonnt nach – passend zum jeweiligen Text der Lieder. Weiterlesen

Im Gewächshaus ging’s rund – 12.09.2015

Die Iris Oettinger Swingband gestaltete den „Jazz im Grünen“

 

NECKARTENZLINGEN (pm). Was Iris Oettinger mit ihrer Swingband bei der ausverkauften Veranstaltung des Kulturrings Neckartenzlingen am vergangenen Sonntag zeigte, war wieder ein Event der Extraklasse. Problemlos verwandelte sie das schöne Ambiente der Gärtnerei Manz in die Straßen des tiefsten Louisiana, New Orleans, Mardi-Gras- Stimmung und karibisches Feeling gepaart mit Swing und Rhythm ’n’ Blues inklusive. Mit launigen Ansagen führte sie die neben der Nürtinger Bürgermeisterin Claudia Grau zahlreich erschienenen Jazzfans durchs Programm, um sie auf die Titel einzustimmen. Weiterlesen

Freche Gosch und Hämme vu Kuhbach – 09.09.2013

100 Besucher amüsieren sich köstlich bei „heiterer Begegnung der Dialekte“ im Weinstetter Hof. ESCHBACH. Einen permanenten Angriff auf die Lachmuskeln unternahmen Helmut „Hämme“ Dold und Wulf Wagner am Freitagabend bei der „heiteren Begegnung der Dialekte“ im Weinstetter Hof. Bei sommerlichen Temperaturen ließen sich rund 100 Gäste vom Feuerwerk der derben Witze, bei dem so manche „Rakete“ gezündet wurde, mitreißen. Im Mittelpunkt der Sticheleien, die in einem Witzeduell gipfelten, standen die Badener und deren schwäbischen Nachbarn. Weiterlesen

CD-Tipp: Dixie-Meisterwerk – 17.11.2009

ORTENAU. Wer ein Weihnachtsgeschenk sucht für einen Fan des traditionellen Jazz – bei Helmut Dold wird er fündig. Der Trompeter aus Kuhbach hat mit seinem Dixie-Quartett (Ernst Klos, Klarinette und Saxophon, Berthold Klein, Banjo, und Peter Steiert, Sousaphon) eine Platte vorgelegt mit Charme, Schwung und Swing. Die CD ist randvoll mit Klassikern. Weiterlesen

Zum Schluss Musik und Witz – 07.07.2009

SCHWANAU-ALLMANNSWEIER. Der Kuhbacher Tausendsassa in Sachen guter Laune Helmut Dold alias „De Häme“ hat mit seinem Auftritt am frühen Sonntagabend einen bunten Farbklecks unter das Programm beim 19. Allmannsweierer Straßenfest gesetzt. Den zweiten Straßenfest-Tag hat die evangelische Kirchengemeinde mit einem von Pfarrer Axel Malter gehaltenen, gut besuchten Zeltgottesdienst beim Rassegeflügel-Zuchtverein eingeläutet. Weiterlesen

Ein Abend mit badischen Freunden – 11.05.2009

Hornberg. Im kulturellen Angebot des veranstaltungsreichen Hornberger Wochenends war der Badische Abend mit »de Hämme« im Gasthaus Schützen ein ganz besonderes und vor allem ein überaus vergnügliches Event. Helmut Dold aus Kuhbach begeisterte sein Publikum mit badischer Mundart und originellem Witz und wurde seinem Ruf als humoristisches »Ur-Viech« einmal mehr vollauf gerecht. Weiterlesen

Buchung:
Buchen Sie jetzt Helmut Dold als Musiker, Conférencier oder Moderator für Ihre nächste Veranstaltung!
Fordern Sie gleich Ihr unverbindliches Angebot an unter:

Helmut Dold
Pfarrgutstr. 11
D-77978 Schuttertal
info@helmut-dold.de
Telefon: (0170) 28 03 515